23.09.2018  Adlershofer BC 08 – SFC Stern 1900 II  2:2 (1:0)

Härtel – Schlanser (88. Dag), Miethke (87. Karpe), Schultz, Fuchs – Karpe (75. Kraft), Kahlscheuer (17. Dag, 46. Hartmann) – Ibrisevic, Schmitz (88. J. Schmidt), Cuenca Bautista – Hermel

Tore: 1:0 (2.); 1:1 (77.) Lotti Hermel, nachdem Hannah Schmitz ein Zuspiel von Jacky Miethke verlängert; 2:1 (85.); 2:2 (90. + 4) Lotti Hermel, Fernschuss

SR: Patrick Neumann

Besuch in Adlershof zum Duell Absteiger aus der Berlin-Liga gegen Aufsteiger aus der Bezirksliga. Pünktlich zum Anpfiff goss es aus Kübeln und wir begannen einen schwachen Auftritt. Keine Laufbereitschaft, keine Zweikämpfe, viele einfache Fehler, viele Fehlpässe. Einer dieser Fehler bereitete den frühen Rückstand vor. Toni Härtel war zwar noch mit den Fingerspitzen dran, konnte die Flugbahn aber nicht mehr entscheidend verändern.

Die ABC-Damen hingegen zeigten ihre spielerischen und physischen Fähigkeiten sowie ihre langjährige Erfahrung und wir fanden einfach nicht in die Partie. Nach einer Viertelstunde wollte Marion Kahlscheuer schießen, traf stattdessen unglücklich die grätschende Gegnerin am Schuh und musste mit einer schweren Fußprellung ausgewechselt werden. Gute Besserung und schnelle Genesung, Marion!

Adlershof versuchte sich nun etwas kraftsparender und wir erlangten mehr Spielanteile, ohne jedoch zwingend zu werden, da die finalen Pässe einfach nicht die richtige Empfängerin fanden. So schaffte es nur noch eine Szene auf den Notizzettel, als ABC den Pfosten traf (45. Minute).

Direkt nach Wiederanpfiff spielten wir endlich einmal so, wie wir es uns vorgenommen hatten und sofort wurde es gefährlich. Doch Hannah Schmitz zimmerte den Ball nur an den Innenpfosten (47.), das war Pech. Insgesamt hatten wir zu selten die richtige Idee, agierten jetzt aber ein wenig verbessert. In der Schlussviertelstunde gelang uns trotzdem der nicht unverdiente Ausgleich und fast wären wir mit leeren Händen nach Hause gefahren, als den Gastgeberinnen nach einfachem Ballverlust die erneute Führung gelang. Aber unsere Mädels zeigten Moral und Mentalität und warfen nochmal alles nach vorn. Mit Erfolg! Zunächst klatschte der Ball nach Ecke von Lotti Hermel an die Latte (90. + 3) und eine Minute später zappelte er im Netz, als die ABC-Torfrau das nasse Spielgerät nach wuchtigem Schuss nicht abwehren konnte. Eine schlussendlich gerechte Punkteteilung.