DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

C2-Junioren Saison 2013/2014

Bezirksklasse Staffel 2


TSV Rudow

BFC Dynamo

BSC Marzahn

SV Pfefferwerk

Wartenberger SV

Köpenicker SC

BSV Hürtürkel

BFC Preussen

SV Buchholz

Tasmania Berlin

23.03.2013 Ankunft in Spanien

Da unser Flug erst um 16:10 Uhr (geplant 14:40) starten konnte, hatten wir am Flughafen noch sehr viel Zeit zu überbrücken. Als dann endlich alle im Flugzeug saßen, mussten plötzlich die Koffer von zwei fehlenden Passagieren wieder entladen werden. Um 16:30 Uhr konnten wir starten und für einige Sterner war es der erste Flug überhaupt. Dementsprechend groß war die Aufregung und so mancher Fluggast wurde auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Immerhin funktionierte der Bustransfer nach Santa Susanna einwandfrei. Mit nur 90 Minuten Verspätung trafen wir in unserem Hotel ein - nach dem Abendbrot wurde noch schnell die "Einkaufsmeile" erkundet, bevor es dann endlich zum Schlafen auf die Zimmer ging...

24.03.2013 Erster Spieltag

...oder eher Spielabend. Nach dem Frühstück war  Freizeit angesagt. Erst mal zum Strand und die Zeit bis zum Mittagessen überbrückt. Um 13:50 ging es los zur Eröffnungsfeier.

Nach dem ewig dauernden Einlauf der Mannschaften, fing es letztlich an zu regnen und so nutzten wir das plötzlich freie Spielfeld zum Wiederkennenlernen des Balles nach 14 Tagen ohne Fußball.

Danach zurück ins Hotel, Lunchpaket und Trikots einpacken und auf zum ersten Gruppenspiel gegen TuS Hornau, das um 19:00 Uhr beginnen sollte. Leider gab es eine kleine Verzögerung von 40 Minuten. Wir lagen Mitte der ersten Halbzeit mit 0:1 in Rückstand, konnten das Spiel am Ende aber mit 3:1 für uns entscheiden. Nach 45 Minuten Pause stand noch das zweite Gruppenspiel auf dem Plan.

Gegen die SpVgg Ingelheim erwischten wir einen Blitzstart und gingen nach 7 Sekunden (wenn überhaupt) in Führung. Noch vor der Pause kassierten wir den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit gelang uns der erlösende Siegtreffer, so dass wir schon vor dem letzten Gruppenspiel im Achtelfinale stehen. Um ca. 23:00 Uhr trafen wir wieder im Hotel ein - keine Verletzten, Duschen und schlafen...

Das letzte Gruppenspiel bestreiten wir morgen um 20:00 Uhr...

25.03.2013 Zweiter Spieltag

Ausschlafen, Frühstück, Strand. Viel Freizeit auch am zweiten Spieltag.

Das einzige Spiel des Tages war für 20:00 Uhr angesetzt. Nach dem Mittagessen gab es noch eine Auffrischung der Verhaltensregeln und etwas Taktik. Um 18:15 Uhr startete der Bus ins Stadion von CF Arenys de Mar zur Partie gegen eine der Gastgebermannschaften, für die es nach einem Sieg und einer Niederlage um Alles ging. Eine spannende Partie mit dem besseren Ende für unsere Jungs. Ein knappes 1:0 reichte zum Gruppensieg! Morgen starten wir wieder entspannt in den Tag und hoffen wieder auf bestes Strandwetter, jedenfalls am Vormittag. Um 16:50 beginnt unser Achtelfinale im Nachbarort Malgrat de Mar.

26.03.2013 Achtelfinale

Wir starteten mit Sonnenschein in den Tag. Nach dem Frühstück und der Team-Besprechung ging ein Teil der Mannschaft zum "Shoppen", der Rest amüsierte sich am Strand. Um 15:45 Uhr fuhren wir zur Achtelfinalpartie nach Malgrat de Mar. Unser Gegner, FC Gaydarovets (RUS), ließ lange auf sich warten, so dass wir das Spiel erst 15 Minuten später beginnen konnten.

In einer spannenden Partie waren wir spielbestimmend, ohne allerdings zwingende Torchancen herauszuspielen. Immer wieder waren die Russen bei Kontern gefährlich, doch unsere Abwehr stand recht sicher.

Das Spiel endete 0:0, so dass ein Elfmeterschießen die Entscheidung bringen musste. Hier konnten wir uns mit 4:2 durchsetzen und zogen nicht unverdient ins Viertelfinale ein!

Zur Feier des Tages verpassten wir dann noch die Länderspiele, hatten jedoch viel Spaß beim Trampolinspringen...

27.03.2013 Viertelfinale

Zum letzten Spieltag durften wir endlich mal früh aufstehen. Das Viertelfinale gegen den Frohnauer SC begann schon um 11:00 Uhr! Scheinbar keine gute Zeit für unsere Langschläfer. Gegen einen der stärksten Verbandsligisten aus Berlin konnten wir zwar lange halbwegs mithalten, doch ein fragwürdiger Elfmeter brachte den Nordberlinern die 1:0 Führung. Danach wirkte der Frohnauer SC deutlich selbstbewusster, doch die Sterner kämpften weiter. Leider konnten wir uns erneut keine zwingende Torchance herausspielen, einzig ein Freistoß aus aussichtsreicher Position hätte noch einmal Torgefahr für den späteren Finalteilnehmer bringen können. Zum Leidwesen der Steglitzer brachte dieser jedoch nichts ein. Die Frohnauer ließen noch die ein oder andere Torchance liegen, konnten dann aber doch eine zum verdienten 2:0 verwerten. Trotz der Niederlage war es das beste Spiel unserer Mannschaft bei diesem Turnier.

Bis ins Finale schaffte es der Frohnauer SC, ohne ein einziges Gegentor! Erst hier unterlagen sie durch einen Last-Minute-Freistoßtreffer gegen den Titelverteidiger aus Mazedonien, obwohl man drückend überlegen war.

Die Freizeit am Nachmittag wurde mal wieder mit Trampolinspringen und Fußballspielen "auf dem Hof" verbracht. Um 19:50 wurden wir mal wieder vom Bus in das Stadion zur Siegerehrung gefahren. Wir sahen noch die U17 und U19 Endspiele, bevor die Zeremonie begann.

Neben dem 6. Platz von 28 Mannschaften in der Turnierwertung konnten wir den besten Torwart des U13 Turniers stellen. Voller Stolz nahm Fabi seinen Pokal entgegen. Ein schönes Feuerwerk beendete dann den 24. Trofeo Mediterraneo.

Morgen früh gehts nach Barcelona. Die Stadtrundfahrt und das Highlight, der Besuch des Camp Nou stehen an. Leider wieder keine gute Zeit für Langschläfer...

28.03.2013 Stadtrundfahrt

... oder auch Höllentrip ;-) 

Wer eine Stadtrundfahrt durch Barcelona macht, sollte sich viel Zeit nehmen. An einem Tag kann man das volle Programm nicht annähernd schaffen. Dazu kamen dann noch der Stadionbesuch und ein echt schräger "Reiseleiter". Alleine der Rundgang in Camp Nou hätte weit länger als die zwei Stunden, die wir hatten, gebraucht. So starteten wir also mit dem Stadion und die große Hetze begann. Auch der Barca Megastore hatte vieles zu bieten, natürlich zu Höchstpreisen.

Es folgte der Ausflug zum Olympiagelände mit Kurzstop für ein schnelles Panoramafoto des Hafens. Nun ging es weiter zur beliebten Flaniermeile,  La Rambla, diesmal wieder ein Stopp für zwei Stunden. Die Gruppe teilte sich nach einem kleinen Imbiss auf und erkundete die Hafengegend und die Einkaufsstraße. Ein Aufenthalt bei Mc Donalds durfte natürlich nicht fehlen.

Weiter ging die Reise mit einem Kurzbesuch der Sagrada Familia, wo uns der Reiseführer einen 10 Minuten Stopp für Fotos aus der, seiner Meinung nach, besten Perspektive gestattete.

Danach fuhren wir schnell wieder in unser "Dorf". Immerhin konnten wir hier nun in Ruhe Abendbrot essen und den Tag entspannt ausklingen lassen.

29.03.2013 Letzter Tag (vor der Abreise)

Da für den heutigen Tag Sonne und Temperaturen um die 20°C angesagt waren, wollten wir den Vormittag noch einmal am Strand verbringen. Wir veranstalteten ein kleines Beach-Soccer Turnier und im Anschluss daran nutzen die meisten das schöne Wetter und trauten sich noch einmal ins kalte Mittelmeer.

Für den Nachmittag hatten wir uns einen Kicker, in dem unsere Jungs die Spielfiguren waren, gemietet.  Immerhin konnten wir fast zwei Stunden die gute Laune beibehalten, bevor diese etwas absackte.

Das größte Vergnügen bereitete den Sternern immer wieder das Trampolinspringen. Also durften alle noch einmal die Anlage stürmen und hüpften um die Wette...

Abends zogen wir noch mal los, denn  nicht alle hatten ihre Einkäufe erledigt.  Das wurde dann auf dem letzten Drücker nachgeholt. Nun freuen wir uns auf Berlin, denn wir mussten ja schließlich eine ganze Woche ohne den schönen Schnee auskommen... ;-)))

30.03.2013 Abreise

Um 08:00 Uhr war Wecken angesagt, Frühstücken und bis um 10:00 Uhr die Zimmer räumen. Da der Bustransfer zum Flughafen erst um 13:00 Uhr ging, überbrückten wir die Zeit mit einer Runde Trampolin. Das Mittagessen um 12:30 Uhr nahmen wir natürlich auch noch mit, bevor wir uns zum Flughafen fahren ließen. Hier funktionierte diesmal alles perfekt und wir starteten pünktlich um 16:55 Uhr. In Tegel kamen wir nach ruhigem Flug sogar 10 Minuten früher als geplant an. Hier wurden wir von den Spielereltern sehr herzlich empfangen und sichtlich erschöpft traten alle die Fahrt nach Hause an.