DFB.net SpielPLUS

logo

DFB.Net SpielPLUS
Elektronischer
Spielbericht

 
So, 27.05.2018
SV Buchholz gg. SFC Stern 1900 --> 1:2

 

High Noon in (Französisch-)Buchholz. An die 30° Celsius, flirrender Kunstrasen, kein Schatten, motivierte Mädels. Heute konnten wir einen Tabellenplatz gut machen. Wären bei einem Sieg zwar punktgleich mit Buchholz, aber hätten das bessere Torverhältnis. Also, war die Marschrichtung klar. Wir wollten die 3 Punkte nach Steglitz entführen. 

 

 
Seit dem Spiel gegen Adler sind sich die Mädels ihrer Stärken bewusster als noch zu Beginn der Rückrunde. Oder liegts an der Sonne und den wärmeren Temperaturen? Wie auch immer... auf jeden Fall sind wir im Flow und den Schwung müssen wir uns unbedingt bis zum Ende der Saison erhalten. Da der angesetzte Schiedsrichter (mal wieder) nicht erschienen ist, übernahm Werner (mal wieder) die verantwortungsvolle Aufgabe des Unparteiischen. Solide Leistung von ihm. Wir waren glücklicherweise 13 und konnten wechseln, was bei den Temperaturen auch zwingend nötig war. Es war brütend heiss auf dem "schwarzen" Kunstrasengeläuf. Doch unsere Mädels legten los "wie die Feuerwehr" und machten sofort Druck auf den Gegner. Die taktischen Anweisungen vor dem Spiel wurden sehr gut umgesetzt und in den ersten 20 Minuten spielten wir aggressiv und ballsicher. Buchholz schien etwas überrascht von unserem Zweikampfverhalten und unserer Spielübersicht. Ich allerdings auch etwas. JA, es ist etwas ungewohnt, wenn die Mädels dermaßen passsicher kombinieren und den Gegner keinen Raum zum ins Spiel finden lassen. Das zeigen sie leider in zu wenigen Spielen, aber nicht hier und heute. Das war Selbstbewusstsein und Siegeswille pur. Nach einigen guten Vorstößen war es in Minute 7 Debi, die einen gut getimedten Pass von Zoe erlief und sicher mit links an der Torhüterin vorbei schob. Starke Kombination im Mittelfeld, starker Pass in die Schnittstelle und ein ebenso starker Abschluss.

 

Wir ließen nicht locker und es war ein Spiel auf ein Tor. Die ersten knapp 20 Minuten liefen so gut, dass wir erstmal keinen Wechsel vornahmen. Kurz nach dem ersten Wechsel in Minute 19 setzte Pauline einem Querschläger im gegnerischen Strafraum nach, holte sich das Leder kurz vor der Grundlinie, Finte nach rechts Richtung Tor und eine halbhohe Flanke auf den zweiten Pfosten, den Sophie umzingelt von Buchholzer Spielerinnen und Sternern aus kurzer Distanz ins rechte obere Eck ballerte. Starkes Pressing am Strafraum, starkes Nachsetzen mit starker Flanke und ein starker von Willen und Überzeugung geführter Abschluss. Stark. Irgendwie das Wort des Tages für unsere Sterner. Nach den getätigten Wechseln war etwas die Luft raus aus dem Angriffsspiel und es schlichen sich die ersten Unachtsamkeiten und Fehlerchen ein. Auf den Außen hatte Buchholz lauf- und zweikampfstarke Mädels, mit denen ständig zu rechnen war und unsere Außenspielerinnen Antonia, Nora, Vivi und Alicia waren im weiteren Verlauf des Spiels in zunehmend aggressiver geführte Zweikämpfe verwickelt, die wir aber mit einer hervorragenden Quote in der Summe für uns entscheiden konnten. Allerdings kam im defensiven Mittelfeld mal wieder der alte Schlendrian zum Vorschein. Jojo wurde in der 32. Minute durch die eigene Mitspielerin während eines Klärungsversuchs behindert und irgendwie trudelte der Ball genau auf die gegnerische Außenspielerin zu. Diese nahm den Ball an und spielte anschließend einen knackigen Flachpass diagonal in den Strafraum Richtung des zweiten Pfostens, Vivi war zwar zwischen dem Ball und der heraneilenden Buchholzer Stürmerin, aber ihr Klärungsversuch rutschte ihr über den Schlappen und schlug links oben ein. Leni im Tor hatte überhaupt keine Chance diesen Ball noch zu klären. Kein Vorwurf... gutes Stellungsspiel, aber der Klärungsversuch war halt etwas missglückt. Passiert. Der eigentliche Fehler ist aber schon vorher passiert. Die Mädels spielten allerdings unbeeindruckt weiter und brachten diese Führung in die Halbzeitpause. 

 

Buchholz kam stärker aus der Kabine und attackierte uns früher. Das zeigte Wirkung, denn wir wurden spürbar unsicherer. Es war (mal wieder) die mentale Blockade im Defensivspiel, die uns oftmals zum ungünstigsten Zeitpunkt ereilt. Anstatt in der Defensive unter Bedrängnis den sicheren Weg zu wählen und den Torhüter ins Spiel einzubeziehen, spielten wir den Ball lieber ins Seitenaus oder riskierten den Ballverlust durch unnötige 1gg1-Aktionen. Die Fehlpassquote war erheblich höher als in der ersten Hälfte, aber wir ließen Buchholz dennoch kaum Raum, um ihr Spiel zu entfalten. Das war letztendlich der Schlüssel für den Sieg, dass wir keinen Ball aufgaben und den Gegner ständig unter Druck setzten. Ich würde mir zwar wünschen, dass das Team eigenständig Lösungen erarbeitet, um das Spiel zu beruhigen, etwas das Tempo raus nimmt, um wieder ins sichere Kombinieren zu finden. Ballkontrolle ist meist Gegnerkontrolle. Aber sie haben es über das gesamte Spiel hinweg schon sehr ordentlich gemacht und auch verdient gewonnen. Die zweite Halbzeit bot einiges an Höhepunkten, war auf jeden Fall spannender als die erste. Wir zeigten vorne über Sophie, Alicia, Pauline und Zoe teilweise sehr gute Kombinationen, die auch mit Torabschlüssen versehen waren, aber leider ohne ein weiteres Tor, was für uns in Anbetracht des Chancenübergewichts sicher verdient gewesen wäre. Buchholz war am gefährlichsten über Standards. Vor allem die Ecken waren teilweise brandgefährlich. Was aber auch an unserer Unsortiertheit lag. Die Bälle wurden aber meist gut geklärt oder die Mädels haben sich hervorragend spielerisch befreit und zum Konter angesetzt. Leider wurde nicht immer die Anweisung befolgt, den Ball schnell zu passen und unnötige Zweikämpfe zu vermeiden, sondern besonders in Halbzeit 2 entschied man sich doch etwas zu oft, mit dem Ball am Fuß durch die gegnerischen Defensive zu stürmen. Das nagt an der Kondition und war nicht die Vorgabe. Aber hier ging heute die bessere Mannschaft mit den 3 Punkten vom Platz. Hochverdient. Warum die Mädels nicht immer so spielen, bleibt wohl ihr Geheimnis. 

 

 

Wir gratulieren an dieser Stelle schon mal vorzeitig dem FFC und dem SV Adler zum Aufstieg in die Verbandsliga. Beide Teams haben eine starke (schon wieder dieses Wort) Saison gespielt und steigen verdient auf. Sogar (bis jetzt) mit "weisser" Weste, also ohne Niederlage.